Bauantragsnachweise

Bauantragsnachweise

Schwarz auf Weiß schafft Sicherheit.

Wärmeschutznachweis

Im Rahmen des Bauantragsverfahrens muss in Deutschland nachgewiesen werden, dass der Neubau einen bestimmten Energiebedarf nicht überschreitet. Das geht aus der aktuellen Energieeinsparverordnung hervor. Dort werden die Anforderungen an die energetische Qualität für Neubauten und Bestandsgebäude in den Bereichen Nichtwohnungsbau und Wohnungsbau geregelt. 

Planen Sie einen Neubau oder die Sanierung Ihres Altbaus, gilt die EnEV 2014 als wesentliche rechtliche und planerische Grundlage für Ihr Bauvorhaben.

Lüftungskonzept

Durch die heute vorgeschriebene energiesparende Bauweise werden die Haushüllen so dicht gebaut, um die unerwünschten Lüftungsverluste durch Fugen und Undichtigkeiten minimal zu halten. Für den Bewohner hat es den Vorteil, dass es im Haus nicht zieht, so wie noch in Altbauten. Um Bauschäden wie z. B. Schimmelbefall, Feuchteschäden oder Schadstoffanreicherungen in der Raumluft zu verhindern, wird gleichzeitig auch ein bestimmter Luftwechsel gefordert. 

Aus diesem Grund muss bei Neubauten ein Lüftungskonzept erarbeitet werden, wie der aus Hygiene- und Bauschutzgründen notwendige Luftaustausch im Neubau erfolgen kann.

Sommerlicher Wärmeschutz

Mit großen Fensterflächen schafft man helle Räume und somit ein gutes Klima zum Wohnen. Nachteil ist aber, dass die Sonne von Frühjahr bis Herbst die Räume übermäßig aufheizen kann. 

Damit diese Räume nicht gekühlt werden müssen, was neben zusätzlichen Investitions- und Betriebskosten auch die Umwelt belastet, muss für betroffene Räume der Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes geführt werden. So wird überprüft, ob bauliche Maßnahmen erforderlich sind, um den Raum verschatten zu können.

Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz EEWärmeG

Alle Neubauten müssen anteilig erneuerbare Energien einsetzen. Die Anteile richten sich nach der eingesetzten Energiequelle. Alternativ können auch Ersatzmaßnahmen ergriffen werden. Entsprechend dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz EEWärmeG ist es Pflicht, erneuerbare Energien beim Neubau von Gebäuden zu nutzen.